Im Indianerland

Der Wilde Westen fängt gleich hinter Bernbach an ?! ... Das hätte man zumindest am Wochenende vom 16.-18. November sagen können. Während dieser Zeit verwandelte sich der Reiberhof nämlich in die weite Prärie Nordamerikas und die ca 60 Pfadfinderinnen wurden zu waschechte Indianern. Dabei durften Kriegsbemalung, Federschmuck und selbst gebastelte Steckenpferde natürlich nicht fehlen. Neben der Nachtwanderung und dem Fantasyspiel kamen diese Programmpunkte bei den Wichteln besonders gut an. Vorbereitet wurde das Wochenende vor allem von den Teilnehmerinnen des Gruppenleiterkurses Kompass - und das Urteil der Wichtel viel eindeutig aus: unsere angehenden Leiterinnen haben einen tollen Job gemacht. Neben allem Spass, Abendeuter, Tanz und Verkleiden gab es aber auch Platz für ernsthafte Inhalte, verantwortungsvoller und nachhaltiger Umgang mit den natürlichen Ressourcen unsere Erde und das bewusste und wachsame Wahrnehmen unserer täglichen Umgebung waren am Freitag Abend Thema.
Das "Indianerwochenende" bildete für einige den letzten Teil der Leiterinnenausbildung und wir freuen uns ganz besonders 11 'neue' Leiterinnen in der Diözese begrüßen zu dürfen!

 

Zurück